Agnosie beschreibt ein Unvermögen, etwas zu erkennen, obwohl die Sinnesorgane eigentlich funktionieren würden.



Warum sollte ich mir über mein Managementverständnis Gedanken machen ?



Was ist unser industrielles Managementverständnis ?


Wir alle haben vermutlich gelernt, dass wir mit Management im betriebswirtschaftlichen Sprachgebrauch die Leitung eines Unternehmens bezeichnen. Vielleicht haben wir dabei auch ein Bild im Kopf, das ein Unternehmen im industriellen Design, eine Beschaffungs- und Absatzseite, sowie vielleicht noch ein Umfeld zeigt.





Im industriellen Verständnis ist Management die Leitung eines Unternehmens.

Wenn wir in einem Lexikon nachschauen, finden wir auch bestätigt, dass Management im betriebswirtschaftlichen Verständnig die Leitung eines Unternehmens ist. Wenn wir es dann noch genauer wissen wollen und z.B. bei Henri Fayol nachlesen, erklärt uns die bestehende Literatur dabei Management als die Vorhersage, Planung, Organisation, Anordnung, Steuerung und Kontrolle zur Führung eines Unternehmens.


Wir managen, um Unternehmensziele zu erreichen.

Managementkonzepte erklären uns, wie wir den Output dieses Unternehmens best möglich in Profit überführen - also z.B. auf ein Marktpotential ausrichten möchten. Wenn wir z.B. etwas mehr zu dieser Ausrichtung nachlesen möchten, können wir z.B. auf Philip Kotler zurückgreifen.


Dabei brechen wir Unternehmensziele auf Mitarbeiterziele / Personalführung herab.

Das obere Management kann unternehmerische Ziele so herabbrechen und und ausführenden Einheiten zuweisen (Anordnung, Steuerung und Kontrolle), dass damit in der Summe die unternehmerischen Ziele erreicht werden. Unser bestehendes Managementverständnis stellt uns dafür viele Empfehlungen zur Verfügung, wie z.B. "Management by Objectives" von Peter Drucker. Je nachdem wie wir unser Unternehmen organisieren, wird dann der Bereich, der ein herabgebrochenes Ziel erhält, seinerseits ebenfalls diese Zielrreichung planen, verabschieden, steuern und kontrollieren (also managen, so wie wir eben derzeit Management verstehen).


Aber warum erklären uns das die Managementkonzepte in dieser Form ?

Weil sich mit dem Übergang in das industrielle Zeitalter 'neue' Möglichkeiten ergeben hatten, Marktpotentiale zu erschliessen.

Nachdem diese 'neuen' Möglichkeiten zu grossen Produktionsstätten führte - aber bis dahin die durchschnittliche Unternehmensgrösse bei 4 Personen lag, war die Führung dieser zentralen Produktionsstätten seinerzeit eben eine neue Herausforderung, zu deren Bewältigung in Folge dann viele Konzepte und Handlungsempfehlungen entstanden sind.

Der Leser dieser Seite mag bitte verzeihen, wenn wir hier das Management im industriellen Verständnis nicht zu sehr vertiefen möchten. Wir möchten hier nur in Erinnerung rufen, was unser aktuelles Managementverständnis ist und dass wir dieses durch namhafte (belastbare ?) Literatur abgesichert sehen.


Was wird im Digitalen Zeitalter anders sein ?

Hochschule für Wirtschaft FHNW > Digitales Zeitalter > aktuelles Managementverständnis


Ist das Digitale Zeitalter nun gut, oder schlecht für uns ?



Ist es belegbar, dass das indusrielle Managementverständnis nicht mehr ausreichend für das Digitale Zeitalter ist ?




Unter "
Management im Digitalen Zeitalter" listen wir auf, zu welchen neuen Herausforderungen die HSW bereits Antworten bereitstellen kann.
Unter "
derzeitige Aktivitäten Schweizer Unternehmen" stellen wir ausgewählte Handungsoptionen vor, die wir derzeit erkennen bzw. zu denen wir derzeit eine Prüfung empfehlen.
HSW > Digitales Zeitalter > aktuelles Managementverständnis